Profi-Schwimmer haben es auf der Landesgartenschau in Würzburg mit der Turbinenschwimmanlage HydroStar von BINDER aufgenommen. Im Rahmen eines Benefiz-Triathlons legten sie eine Strecke von 51 km in weniger als 10 Stunden zurück.

 

Gut war nicht nur die Mannschaft um den zwölffachen Weltmeister und dreifachen Olympiateilnehmer im Freiwasser, Thomas Lurz, die von der Leistung der BINDER-Turbinenschwimmanlage begeistert war. Gut war auch der Zweck. Denn das von Sponsoren gespendete Preisgeld für den Triathlon in Höhe von 15.000 Euro kommt der gemeinnützigen Kinderhilfe Organtransplantation zugute.

 

Die Turbinenschwimmanlage HydroStar zeichnet sich durch eine breite, kraftvolle Strömung aus, die den Körper gleichmäßig umfließt. Diese herausragende Eigenschaft ist auch der Grund, warum der Schwimmbadbauer Papajewski aus Reichenberg die Anlage für den Rekordversuch ausgewählt hat. Initiiert hatte die Wohltätigkeits-Veranstaltung der Fitnesstrainer Rainer Griebl – über ihn kam auch der Kontakt zu Schwimm-Profi Thomas Lurz zustande. Der Weltmeister, der auch Bronze und Silber bei Olympischen Spielen gewonnen hat, übernahm die Schlusskilometer in der Gegenstromanlage. Er war von der Strömung der Turbinenschwimmanlage so angetan, dass er künftig auch mit HydroStar trainieren möchte.


 

HydroStar - Binder